Home Filme Kontakt  

 

 

 

Sibylle Smolka

Fernsehautorin
Dokumentationen, Feature, Reportagen
für ARD-Sender, ZDF und ARTE


 Filme von Sibylle Smolka











NEU
Sendung: 22.08.17. 22:15Uhr ZDF

RENTNERGLÜCK AM GOLDSTRAND
Im Alter nach Bulgarien

2017   ZDF 37 Grad, 30Min.

"80% meiner Rente gingen für Festkosten drauf, und am Ende blieben mir 120Euro zum Leben". Maria (61, Frührentnerin) wollte nicht mehr auf Almosen angewiesen sein und suchte im Internet nach einer Lösung. Es war die pure Verzweiflung, die sie vor drei Jahren von Hamburg nach Bulgarien umziehen ließ. Früher wäre sie noch nicht einmal dorthin in den Urlaub gefahren: "So trist und das ganze Sozialistische."

Hildegard (70) und Waldemar (75) wohnen schon seit sieben Jahren in einem kleinen bulgarischen Dorf. "Ich wollte auf keinen Fall weg", sagt Hildegard, aber Bulgarien war der einzige Ausweg. Beide haben ihr ganzes Leben gearbeitet und wollen am Ende nicht auf die Kinder angewiesen sein.

Peet (63) hat seinen Ruhestand in Bulgarien schon lange geplant, jetzt steht der Umzug an. Der Abschied von Deutschland fällt ihm schwer, doch er will nicht beim Staat um finanzielle Unterstützung betteln: "Das hat was mit Würde zu tun". Als ehemaliger DDR-Bürger kennt er Bulgarien schon von früher.

Wir begleiten vier Rentner, die ihren Ruhestand in Bulgarien verbringen und versuchen ihren Alltag in der Fremde zu meistern. Wie kommen sie mit der Sprache zurecht? Was ist in Bulgarien für sie anders als in Deutschland? War es richtig, hier her zu kommen?




 






CC0 Public Domain PIXABAY

© ZDF



AUF RÜGEN IST DIE HÖLLE LOS
Ein Urlaubsparadies im Ferienstress

2016   ZDF Reportage, 30 Min.


Mehr als 1,3 Mio. Besucher reisen jeden Sommer nach Rügen: die Hotels sind ausgebucht, die Restaurants gut besucht, die Strandkörbe vermietet. Goldene Zeiten für die Inselbewohner. - Eigentlich.

Denn die Ferienidylle hat auch ihre Schattenseiten: Die Preise steigen, Hoteliers suchen händeringend Personal, Verkehrschaos auf den Straßen. Das Gedränge auf der Insel verdirbt so manchem Touristen den Ferienspaß und macht den Einheimischen das Leben schwer.


Wie gehen Urlauber und Einheimische mit dem zunehmenden Stress, den Herausforderungen um? Die ZDF.reportage zeigt den Tourismus aus ungewohnter Perspektive.




 









 

SO SCHLÄFT DIE WELT
2016 Doku-Reihe ARTE

Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf. Je nach Alter, Lebenssituation und Nationalität verändert sich das Schlafbedürfnis etwas. Erholsamer Schlaf ist jedoch immer Voraussetzung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Aber fast überall auf der Welt wird zunehmend weniger und schlechter geschlafen.
TV-Arzt Dr.Michael Feld will wissen, wie gehen verschiedene Kulturen mit Schlaf und Schlafstörungen um? Wie kommen die Menschen in Frankreich, Deutschland, Spanien, den USA und Japan durch die Nacht? Was sind Klischees und Mythen - und was die Tatsachen?




So schläft Japan
In Tokio gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag. Dafür machen Japaner zwischendurch öfter mal ein Nickerchen: in der U-Bahn, im Büro, in der Schule. Dr. Feld fragt sich: Schlafen sie tagsüber aus Erschöpfung oder gehört das zu ihrem Lebensstil? Ist der große Leistungsdruck an allem schuld?






So schläft Deutschland
Die Deutschen sind berühmt für ihre Disziplin und Effizienz. Das fordert Zugeständnisse beim Schlaf. In Deutschland wird morgens besonders früh aufgestanden, am frühesten in ganz Europa. Gleichzeitig verschieben sich die Schlafenszeiten immer weiter nach hinten. Dauerbeleuchtung und Smartphone lassen uns nicht mehr zur Ruhe kommen. Die Nacht ist jetzt auch Tag. Aber was passiert, wenn wir uns vom Tag-Nacht-Rhythmus der Natur abkoppeln? Welche Folgen hat das für die Gesundheit?



 












Fotos: Enno Grabenhorst

FAIR HANDELN - Unterwegs mit Hannes Jaenicke
2014/15 5x30 Min. ARTE/ZDF


Viele alltägliche Waren kommen vom anderen Ende der Welt und sind trotzdem erschreckend billig. Das geht fast immer zu Lasten der Produzenten. Internationale Konzerne machen gigantische Gewinne, die Bauern bleiben arm. Eine Alternative: Waren und Produkte aus gerechtem Handel.
Hannes Jaenicke besucht Klein-Bauern und Produzenten, die ihre Produkte über den fairen Handel verkaufen und lässt sich zeigen, wie sie arbeiten und leben. Welche Menschen stehen hinter den Waren? Und was hat sich für sie durch den gerechten Handel verändert?



Bananen aus Peru
Bananenbauer Juan bewirtschaftet zusammen mit seinem erwachsenen Sohn ein kleines Bananen-Feld. Früher hat er seine Bananen für ein paar Münzen an der Strasse verkauft. Eigentlich habe er sie verschenkt, sagt er. Jetzt bekommt er einen garantierten Festpreis und verdient das Dreifache. Seitdem die Familie bio Bananen für den fairen Handel anbaut, kann sie von ihren Einnahmen leben und die Kinder können eine weiterführende Schule besuchen.





Kakao aus der Elfenbeinküste
Kakao-Bäuerin Emma baut seit 20 Jahren Kakao an. Seit 4 Jahren ist sie Mitglied einer Kooperative, die ihr den Kakao zu fairen Bedingungen abkauft. Emma hat 6 Kinder und 10 Enkelkinder. Die jüngeren Kinder und alle Enkelkinder gehen zur Schule. Bei Emma gibt es, wie sonst im Kakao-Anbau oft üblich, keine Kinderarbeit, denn die Mitglieder der Kooperative helfen sich gegenseitig. Alle, die für den fairen Handel arbeiten, verdienen genug, um davon bescheiden leben zu können. Aber das ist im Kakao-Anbau in der Elfenbeinküste noch eine groβe Ausnahme.




Reis aus Thailand
Wie viele Reisbauern in Thailand konnte auch Teerawat lange Zeit von seiner Arbeit nicht leben und musste zusätzlich in Bangkok auf dem Bau arbeiten um seine Familie zu ernähren. Aber seitdem er Mitglied einer Genossenschaft ist, die den fairen Handel beliefert, hat sich sein Leben geändert. Sein Bio-Jasminreis wird von Gourmets auf der ganzen Welt als besondere Delikatesse geschätzt und ist ein begehrtes Export-Produkt.





Tee aus Sri Lanka
Sumithra ist selbstständige Teebäuerin und erntet den Tee von ihren eigenen Teebüschen. Mit Unterstützung ihrer Kooperative hat sie ein karges Stück Land in einen üppigen Teegarten verwandelt. Während der meiste Tee in Sri Lanka noch konventionell mit Pestiziden und Kunstdünger angebaut wird, verwendet Sumithra für ihren Bio-Tee keine Chemikalien. Um die Bodenqualität zu verbessern hat sie zwischen die Teebüsche Bananenstauden, Kokos , Zitronengras und Pfeffer gepflanzt.





Teppiche aus Nepal
Sita und ihr Mann Lima haben ihre Dörfer verlassen um in Kathmandu als Teppichknüpfer ein Auskommen zu finden. Sie arbeiten in einer der wenigen Werkstätten, die für den fairen Handel produzieren und knüpfen moderne Designer-Teppiche. Ihr Lohn ist mehr als doppelt so hoch, die Arbeitsbedingungen werden ständig kontrolliert, Kinderarbeit ist tabu und es gibt eine Kinderbetreuung. Wir begleiten Sita und Lima bei der Arbeit und besuchen sie in ihrem Zuhause. Was hat sich für sie geändert und verdienen sie jetzt genug, um mit ihren vier Söhnen über die Runden zu kommen?

 

 


Schlaflos und ausgebrannt - Wege aus der Burnout-Falle

Immer mehr Menschen schlafen schlecht, fast jeder Dritte klagt über Durch- und Einschlafprobleme. Doch schlechter Schlaf hat seine Folgen: Am Tag führt er zu Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Abgeschlagenheit. Die Arbeit geht nicht von der Hand, der Stress vergrößert sich, was sich wiederum auf den Schlaf auswirkt - ein Teufelskreis. Welche Wege gibt es aus der Schlaf-Krise?

2013 45 Min. RBB

 

 


Abenteuer Schwangerschaft - Die neue Babybauch-Power

Sandra ist Aktfotografin und im 4.Monat schwanger, Ihre Freundin Bianka hat Betriebswirtschaft studiert und bekommt in wenigen Wochen ihr zweites Kind. Zwei moderne Frauen, die ihre Schwangerschaft bewusst genießen, die vielen boomenden Angebote für werdende M¨tter aber eher kritisch und humorvoll betrachten. Spezielle Mode ist okay, findet Sandra und Bianka macht es Spaß, sich von ihrer Freundin fotografieren zu lassen. Aber brauchen Schwangere wirklich ein Coaching, eine Baby-Party oder ein schamanisches Ritual, um gut durch Schwangerschaft und Geburt zu kommen? Sandra und Bianka haben es ausprobiert.
Ein Film über die kreativen Seiten des schönsten weiblichen Ausnahmeszustands.

2013 30 Min. ARTE Themenabend: Das Geschäft mit der Angst

 

 


9 Monate zwischen Hoffnung und Hightech

Schwangerschaften sind heute nicht mehr selbstverständlich. Jedes Kind, das zur Welt kommt, wird deshalb besonders umfassend betreut und lückenlos überwacht. Aber ist dieser Fortschritt immer ein Gewinn oder manchmal sogar schädlich?

2013 52 Min. ARTE Themenabend: Das Geschäft mit der Angst

 

 



Herrn Zukowskis Hauptgewinn
Rügen-Dubai und zurück

Walter Zukowski ist Rentner und wohnt auf Rügen. Eigentlich verlässt er nur ungern die Insel, doch jetzt hat er eine Reise für zwei Personen nach Dubai gewonnen und ihm steht sein erster Urlaub im Ausland bevor. Weil seine Frau vor einigen Monaten gestorben ist, kommt Nichte Jule aus Neubrandenburg mit. Sie war lange arbeitslos und könnte sich so eine Reise sonst nicht leisten. Während sich die 24-jährige Jule vor allem auf den Luxus im 5-Sterne-Hotel freut, ist Walter Zukowski neugierig auf die Menschen, die Wüste und die berühmten Einkaufszentren.
Wir begleiten die beiden bei ihrem Orient-Abenteuer und in die reichste Stadt der Welt. Wie erleben sie die Wüsten-Metropole Dubai? Und wie ergeht es ihnen im abgeschiedenen Luxus-Hotel? Werden sie ihren ersten Urlaub im Ausland genießen?

2011 30 Min. NDR Die Reportage

 

 


Gesund und glücklich durch Wellness?

Erholung – das war einmal ein Nickerchen auf dem Sofa, ein Spaziergang im Grünen, ein gutes Buch. Gebadet wurde einmal in der Woche und eine Massage gab es auf Krankenschein. Heute geben die Deutschen jährlich rund 50 Milliarden Euro für Produkte, Lebensmittel, Dienstleistungen und Reisen aus, die Schönheit, Gesundheit und inneres Gleichgewicht versprechen. Egal ob Quark, Hotel, Massage oder Weltanschauung, wenn Wellness darauf steht, wird es bereitwillig gekauft. Dabei ging es bei der Wellness-Idee ursprünglich um mehr als nur Wohlfühl-Ambiente, Kuschelbademantel und passiven Genuss. Eigentlich meint der Begriff Wellness einen Lebensstil, der die Gesundheit fördert und auf Dauer zufrieden macht. Aber was ist aus diesem ganzheitlichen Konzept heute geworden?
Wir begleiten Gäste eines Luxus-Wellness-Hotels beim Entspannen und Genießen und fragen unter anderem Eckart von Hirschhausen: Bescheren uns die vielen Wellness-Angebote und -Produkte tatsächlich ein gesünderes, besseres Leben? Welche Sehnsucht treibt uns in die Wellness-Oase – und kann sie durch Massage gestillt werden?

2010 / 30 Min. / ZDF Arte
Regie: Sibylle Smolka
Kamera: Thomas Henkel

 

 


Mein orientalischer Märchenprinz

Er kommt aus dem Orient, und sie ist mehr als 10 Jahre älter. Wüstenprinz und Powerfrau - das kann eigentlich nicht funktionieren, denken die Meisten.
Das Leben! begleitet zwei Paare, die trotzdem das Wagnis eingehen, so eine ungewöhnliche Beziehung zu leben. Ein Film über das abenteuerliche und aufreibende Leben zwischen zwei unterschiedlichen Kulturen, über den Reiz des Orients und die Kunst des Liebens.

2010 / 45 Min. / NDR "Das Leben!"
Regie: Sibylle Smolka
Kamera: Thomas Henkel

 

 


 

Aus Liebe zu Dir - Vom Aufbruch in ein neues Leben (ZDF - Sendereihe 37°, 30', Autorin: Sibylle Smolka, 2009/2010)

Die Liebe ist der Motor des Lebens. Aus Liebe fallen Entscheidungen, die das eigene Leben umkrempeln können. Der Film begleitet zwei Frauen, die für ihren Partner völlig neue Wege beschreiten. Wie weit gehen diese Veränderungen, welche Gedanken und Befürchtungen sind damit verbunden? Ein Film über spannende Entwicklungen, mutige Entscheidungen und das Leben mit den Konsequenzen.

 

 

 


kinder.jpg

Eltern - unerfahren, hilflos, überfordert (RBB, 30', Autorin: Sibylle Smolka, 2009)

In vielen Familien gibt es nichts, an dem die Kleinen ihre Sinne oder ihr Geschick erproben könnten - nur das Fernsehen. Aber wie fast allen öffentlichen Einrichtungen in Berlin werden auch der "Beratungsstelle für Risikokinder" laufend die Mittel und das Personal gekürzt - obwohl sich die Situation zuspitzt und immer mehr Kinder immer intensiver betreut werden müssten.

Thomas Abel arbeitet bei der "Beratungsstelle für Risikokinder". Er ist Arzt und kümmert sich zusammen mit Psychologen und Sozialarbeitern um Kinder aus problematischen Familien, von der Geburt bis zur Einschulung. Er kennt die Schicksale, die den Presseberichten von misshandelten Säuglingen oder vernachlässigten Kindern häufig voraus gehen.

 

 


gefangen im netz

Gefangen im Netz (ZDF - Red. 37Grad, 30', Autorin: Sibylle Smolka, 2007)

Der Film von Sibylle Smolka porträtiert drei Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren, deren Medienkonsum typisch ist für das exzessive Nutzungsverhalten junger Menschen heutzutage. Fernsehen, Handy, Internet, Computerspiele gehören bei fast allen Kindern und Jugendlichen zum Alltag. Schätzungen zufolge sind etwa 800.000 Jugendliche in Deutschland gefährdet, abhängig von ihrem Computer zu werden. Sie sitzen nur noch zu Hause vor dem Bildschirm, leben als Fantasy-Charaktere in virtuellen Welten oder in einem virtuellen sozialen Netzwerk, in dem der Kontakt einfach per Mausklick abgebrochen werden kann. Eltern und Erzieher sind überfordert: Wie viel Computer oder Fernsehen ist noch gut? Wann wird die Mediennutzung zur Sucht? Und wie verändert der zunehmende Gebrauch moderner Medien unser Zusammenleben?

 

 


philip

Philips Sommer im Rollstuhl (ARD, Red. Fortsetzung folgt, 30', Autorin: Sibylle Smolka, 2008)

Der achtjährige Philip spielt am liebsten mit seinen Freunden. Weil er aber eine kleine Behinderung hat, fällt er öfter hin und kann nicht alle Spiele richtig mitmachen. Bei seiner Geburt hat sich in seinem Gehirn ein winziger Fehler eingeschlichen, der dafür sorgt, dass seine Wadenmuskeln immer ganz fest angespannt sind, so dass er nur auf Zehenspitzen gehen kann. Deshalb kann er nicht alle Spielen mitspielen. Für Philip und seine Freunde ist das kein Problem, denn sie kennen es nicht anders. Seit einiger Zeit geht es Philips Füßen aber immer schlechter. Deshalb sollen sie in den Sommerferien operiert werden.

 


 

Das Geheimnis der Saurier (RBB, Red. Dokomentation, 45' , Autorin: Sibylle Smolka,  2005)

Im "Das Geheimnis der Saurier" wird mit historischen Dokumenten und Wochenschau-Ausschnitten die Geschichte und der aktuelle Stand der Saurierforschung beleuchtet. Fast jeder Berliner kennt sie und viele Berlin-Besucher bestaunen sie im Naturkundemuseum: das riesige Skelett eines Brachiosaurus und gleich nebenan einen Abguss des Urvogels Archaeopteryx. Das erste besticht schon allein durch seine gewaltige Größe, der Vogel eher durch Zartheit und eine geheimnisvolle Schönheit. Aber warum sind sie so wertvoll? Und warum begeistern sie Sechsjährige genauso wie renommierte Wissenschaftler?

 


 

Mutter mit fünfzehn (SFB,  Red. Bildung, 30' , Autorin: Sibylle Smolka,  1999)

Was früher als Schande galt und von den Mädchen meist nur ertragen wurde, weil es keinen anderen Ausweg gab, wird heute oft zur bewußten Entscheidung. Welche Gründe gibt es für das "ja" zum Kind, wenn die werdende Mutter selbst noch ein Kind ist? Hat sich die Lebenssituation minderjähriger Mütter wesentlich verbessert? Auf dem Hintergund aktueller Untersuchungen vor allem im Bereich Mädchen- forschung soll der Film an exemplarischen Fällen verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie Eltern mit ihren Kindern heute leben und welche Erfahrungen sie damit machen.

 


Vineta, Atlantis der Ostsee (SFB,  Red. Wissenschaft, 45' , Autorin: Sibylle Smolka,  1997)

Die Geschichte von Vineta, dem "Atlantis der Ostsee", einer angeblich versunkenen frühmittelalterlichen Handelsstadt, ist wohl der bekannteste Teil der frühen Geschichte des Ostseeraums. Aber Vineta ist nur ein kleiner Teil der wechselvollen Geschichte des Ostseeraums, die sich aufgrund zahlreicher Funde bereits gut rekonstruieren läßt. Während die Bodenarchäologie zu DDR-Zeiten gefördert wurde, konnten Unterwasserarchäologen erst nach der Wende mit ihren Forschungen beginnen. Eine Tauchgruppe wird auf einer Forschungsreise durch die Ostsee begleitet, die zu Schiffwracks, alten Hafenanlagen und zu überresten von Steinzeitsiedlungen führt.

 

 


Die letzten Jahre  (SFB,  Red. Kirche, 30' , Autorin: Sibylle Smolka,  1996)

Der Film zeigt das Leben im Seniorenzentrum "Kardinal Bengsch" in Berlin-Charlottenburg.

 

 


Vergewaltiger  (SFB,  Red. Wissenschaft, 45' , Autorin: Sibylle Smolka,  1995)
Der kurze Weg von der Anmache zur Gewalttat

Vergewaltiger gibt es in allen sozialen Schichten, 6000 Anzeigen pro Jahr in Deutschland zeigen, wie alltäglich das Delikt ist. Neue soziologische, psychologische und kriminalistische Studien besagen, daß Sexualstraftäter ganz normale Männer sind, die Probleme damit haben, die in unserer Gesellschaft vorherrschenden Männlichkeitsanforderungen zu erfüllen. Der Film soll die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Thema vorstellen. In einem Psychogramm sollen die individuellen, gesell- schaftlichen und Medieneinflüsse, die zu einer solchen Gewalttat führen, aufgezeigt werden.

 

 


 

 

 
     
     

Home Filme Kontakt